Teamplayer


"Fast jeder Mensch kennt uns aus dem Urlaub unter verschiedenen Namen - Doktorfisch, Knabberfisch oder Kangalfisch... doch eigentlich heißen wir Garra Rufa. Wir sind keine Doktoren, können wegen fehlender Zähne nicht knabbern, aber unsere Vorfahren kommen tatsächlich auch aus der Region Kangal - genauer gesagt aus fließenden Süssgewässern des Euphrat-Tigris-Systems sowie in einigen Flüssen Nordsyriens, der südlichen Türkei oder Indonesien.

Bei Wassertemperaturen um die 30 Grad Celsius leben wir dort in sehr nährstoffarmen Thermalquellen und saugen seit jeher überschüssige Haut der Menschen, die uns als nötiger Proteinlieferant dienen.

Also - keine Scheu - wir freuen uns auf Sie!"

 


Daniela Evans

Inhaberin "fish lounge"

 

Unsere Chefin hat mit jahrelanger Aquaristikerfahrung im Bereich der außergewöhnlichen "Hautpflege" und ein zusätzliches Sachkunde-Seminar belegt, um Ihnen dieses einzigartige Erlebnis möglich zu machen. 

Sie füttert uns täglich zusätzlich mit Spezialfutter außerhalb der Behandlungszeiten - wir fressen also nur aus Lust und Laune "Hautschüppchen" und sie achtet darauf, dass wir zwischen den Anwendungen unsere wohl verdienten Pausen nehmen. 

Sie passt auf, dass Ihre Füße gesund, desinfiziert und gewaschen sind, bevor Sie zu uns ins Wasser dürfen.

Füße mit Wunden, Warzen, offenen Stellen oder Pilzen stehen nicht auf unserer Speisekarte. Wir kümmern uns am Liebsten um die Kosmetik Ihrer Füße. Unsere Wellness liegt unserer Chefin ebenso am Herzen, wie Ihre.

Garra Rufa (Wohlfühlinspector)

 

Wir sind die wichtigsten Mitarbeiter der "fish lounge". Wir knabbern mit Vorliebe abgestorbene Hautzellen.

 

Dadurch wird die Durchblutung Ihrer Füße angeregt und es bleiben nur die gesunden Hautzellen zurück. Das ist mehr als nur Fußpflege. Ihre Füße fühlen sich buchstäblich wie neu geboren an.


HYGIENE STEHT AN ERSTER STELLE!


Qualität

 

Unser Wasser wird vielfach gefiltert und hat Trinkwasserqualität. Durch ein ausgeklügeltes Filtersystem erreichen wir bis zu 99,9%ige Keimfreiheit. Von Anfang an sind Gesundheits- und Veterinäramt im Boot. Die strengen Richtlinien haben wir übertroffen und teilweise noch mit eigens auferlegten Vorschriften ergänzt. Reinheit steht an erster Stelle und ist Grundlage unseres Arbeitsprozesses. Ein Vergleich mit den Massenbecken im Ausland lohnt sich gar nicht erst. Jeder Gast bekommt ein eigenes Becken. Das Wasser darin ist ständig in Bewegung. Durch ein spezielles Pumpen-System wird es mehrfach pro Stunde komplett umgewälzt und gefiltert. Dabei wird das Wasser von eventuellen Keimen befreit und hat wieder Trinkwasserqualität.